Technologies

Kevan White von IEM: „Wir sind Forscher, Entwickler und Produzent zugleich"

Mit seinen Produkten gilt IEM aus Aachen als Spezialist für Hard- und Software zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Kevan White, Head of Sales & Marketing des Unternehmens, erklärt im Interview wie aus der Zusammenarbeit mit Nutzern neue Innovationen entstehen und wo die Zukunft im Gesundheitswesen liegt.

 

Die Technologie- und Serviceplattform Alcedis Platforms bringt Wissenschaft, Technologien und Innovationen zusammen, um maßgeschneiderte Konzepte für qualitativ hochwertige Studien zu liefern. Zu den Partnern des Netzwerks gehört auch IEM mit Sitz in Aachen. Kevan White, Head of Sales & Marketing von IEM, spricht im Interview über Weiterentwicklung und Innvoationen des Unternehmens in den vergangenen Jahrzehnten, dessen Spezialisierung auf Hard- und Software für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und was Alcedis Platforms und IEM verbindet.

 

Herr White, IEM blickt auf eine 25-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Geben Sie uns einen kurzen Überblick, wie entwickelte sich IEM bis heute?

„Historisch wurde IEM als Hardware-Hersteller gegründet und führte sein erstes Langzeitblutdruckmessgerät ein. Die Kunden waren zunächst vor allem Hausärzte und Kliniken. Mit den Jahren entwickelte sich IEM stetig weiter: Zu einer Hardware braucht es schließlich die passende Software. Die Spezialisierung liegt auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neben Systemen zum Screening des kardiovaskulären Risikos und Diagnostik baute die IEM das Angebot mit telemetrischen Lösungen zur Therapienachverfolung konsequent aus.

Alle Messungen können nicht nur ausgelesen werden, sondern werden über einen GSM-Chip digital in Echtzeit übertragen, damit sie zur ärztlichen Erfolgskontrolle zur Verfügung stehen. Heute hat IEM ein breites Angebot und richtetet sich auch an Unternehmen aus der digitalen Gesundheitsversorgung sowie an Forschungsinstitute. Insbesondere die zuverlässige ABDM-Einheit ist für klinische Studien zu einem Benchmark geworden. Seit 2020 wird der Mobil-O-Graph mit einem optionalen Upgrade angeboten, um den zentralen Blutdruck zu messen, ein weiteres optionales Upgrade führt die komplette Pulswellenanalyse durch: Ein Oberbegriff, der insgesamt 13 hämodynamische Werte beinhaltet, unter anderem auch den peripheren Widerstand und das Herzminutenvolumen. Damit ermöglicht dieses System weit mehr als nur die klassische Blutdruckmessung.“

 

Sie möchten mehr über die Partner von Alcedis Platforms erfahren? Lesen Sie hier das Interview mit Anna Windisch von Sleepiz.

 

 Wie würden Sie Ihre Funktion im Gesundheitswesen heute beschreiben?

„Wir sind Forscher, Entwickler und Produzent zugleich. Durch die Zusammenarbeit mit Kliniken, Universitäten und Forschungsinstituten wissen wir, welche Innovationen in der klinischen Forschung heute und in Zukunft gebraucht werden. IEM entwickelt daraus Lösungen, die im Studien-, Klinik- und Praxisalltag einen medizinischen sowie einen gesellschaftlichen Nutzen haben. Kunden erhalten bei uns alles aus einer Hand.“

 

Auch Trials24 gehört zu dem Alcedis-Netzwerk. Lesen Sie hier, warum Online-Marketingkampagnen für die Rekrutierung von Patienten so erfolgreich sind.

 

Geben Sie uns einen Einblick, welcher Herausforderung widmen Sie sich aktuell?

„In Zukunft werden vernetzte Angebote für Anbieter im Gesundheitswesen eine große Rolle spielen, die alle IT-basiert sind, damit Daten unter Berücksichtigung von Datenschutz und einem Rechte-Rollen-Management verarbeitet und aufbereitet werden können. Viele medizinische Anwender arbeiten gemeinsam mit einem IT-System unter Berücksichtigung vieler unterschiedlicher Kompetenzen bei der Nutzung der Informationen, die zu vergeben sind. Für solche Anforderungen, aber auch viele weitere muss ein IT-System ausgelegt sein.“

 

IEM gehört zu den Alcedis Platforms Partnern. Was macht die Technologie- und Serviceplattform für Sie so interessant?

„Die Flexibilität, mit der wir unsere Produkte entwickeln und auf Wünsche von Kunden eingehen, sehen wir auch bei Alcedis Platforms. Hier sammeln sich Unternehmen, die die klinische Forschung mit den unterschiedlichsten Entwicklungen voranbringen wollen. Wir schätzen die Möglichkeit, mit unseren Geräten und Software-Lösungen das Netzwerk zu bereichern. Zudem sehen wir die Vorteile für Kunden: Sie erhalten über Platforms die Option, sich verschiedenen Unternehmen und deren Produkte anzusehen und so die ideale Lösung für ihre Projekte finden.“

 

Lesen Sie hier mehr über Alcedis Platforms: Im Interview spricht Zana-Gründerin Julia Hoxha über die Chancen und Herausforderungen der Gesundheits-Fernüberwachung und warum die Forschungswelt von Alcedis Platforms profitiert.

 

Wo sehen Sie mit IEM Ihre Aufgabe in der Branche, wie bringen Sie die klinische Forschung voran?

„Bei der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb unserer Systeme und Leistungen muss immer die Sicherheit in der Anwendung und der Service-Gedanke für die Nutzer im Mittelpunkt stehen. Wir begegnen Anwendern im medizinischen Bereich aber auch institutionellen Anbietern von Leistungen im Gesundheitswesen offen: Sprechen Sie mit uns und schildern Sie uns Ihren zukünftigen Use Case. Dieser Gedanke leitet uns und treibt Innovationen voran, von denen am Ende nicht nur unsere Auftraggeber, sondern auch die Gesundheitsversorgung und die Gesellschaft insgesamt profitiert.“

 

Möchten Sie Teil von Alcedis Platforms werden? Kontaktieren Sie uns hier.